Direkt zum Inhalt

News

Breadcrumb

Knappe Niederlage gegen starken Regionalligist

2020-Tennenbronn

Knappe Niederlage gegen starken Regionalligist

11
Oct
2020

Im zweiten Kampf der Südbadenliga 2020 musste sich die RG Lahr am Ende zwar mit 15:19 geschlagen geben, doch die Zuschauer bekamen einige starke Kämpfe zu sehen. In der diesjährigen Freundschaftsliga tritt neben der RG Lahr, dem KSV Taisersdorf und dem ASV Urloffen II auch der KSV Tennenbronn an, der normalerweise zwei Ligen höher in der Regionalliga ringt.

Lahrs Trainergespann Toni Oldak und Andreas Steinbach sowie auch Tennenbronns Trainer Matthias Brenn waren am Ende voll des Lobes für den Kampfabend und waren sich einig, dass beide Mannschaften tollen Ringkampf zeigten. Unter den Augen von Martin Knosp, Präsident des Südbadischen Ringerverbandes und unter der sehr guten Leitung von Kampfrichter Thomas Knosp gaben beide Mannschaften ihr Bestes.

In der Gewichtsklasse bis 57kg trafen mit Luis Fening und Thomas Eckhardt zwei ebenbürtige Ringer aufeinander. Nach einem spannenden Kampf musste sich L. Fening am Ende knapp mit 2:4 geschlagen geben. Richard Diegel sicherte sich vier Mannschaftspunkte kampflos, da Tennenbronn keinen Gegner stellte.

Eugen Schell zeigte einmal mehr sein Können in der Gewichtsklasse bis 61kg und besiegte Jakob Mossmann überlegen (16:0). Tennenbronns Timo Nagel konterte einen Angriff von Octavian Nicoara (98kg) gekonnt und O. Nicoara fand sich auf den Schultern wieder. Mike Köln (66kg) hatte dem starken Tennenbronner David Brenn, auf dessen Konto zahlreiche Medaillen, sowie auch internationale Erfahrungen gehen, nichts entgegensetzen. Einen sehr starken Kampf zeigte Calvin Keil (86kg) gegen Jonas Schondelmaier, der ebenfalls zu den erfolgreichen Punktelieferanten Tennenbronns zählt. C. Keil ließ am Ende nur eine 3:6 Niederlage zu und erhielt viel Applaus für seine starke Leistung.

Patrick Allgeier (71kg) konnte vier Zähler für die RG Lahr einfahren, er legte Mathias Schondelmaier auf die Schultern. Tennenbronns Antwort folgte prompt, als Nick Hoffmann (80kg) von Matteo Lehmann geschultert wurde. Den Kampf mit den meisten Punkten und einen starken Schlagabtausch lieferten sich Vano Raminashvili (75A) und Eduard Jung. Am Ende gewann Lahrs Raminashvili ausgepowert, aber glücklich mit 20:11. Viktor Hubert (75B) musste sich dem starken und sehr erfahrenen Fabian Reiner technisch überhöht geschlagen geben.

In einem abschließenden Freundschaftskampf ging Lahrs Calvin Keil erneut auf die Matte gegen den Routinier Fabian Reiner. C. Keil kämpfte verbissen und ließ am Ende nur eine Punktniederlage zu.

Am kommenden Samstag ringt die RG Lahr um 17.00 Uhr in Urloffen. Gegen die 2. Mannschaft des Bundesligisten werden wir alles daran setzen, einen Sieg einzufahren, so Toni Oldak nach dem Kampf. Auch unsere Schüler treten in Urloffen an. Sie ringen ab 14.00 Uhr ihren ersten Freundschaftskampf im Corona-Jahr 2020.